Permer Institut (Filiale) der Plechanow Russischen Ökonomischen Universität ist eine mehrstufige Lehranstalt mit der sich ständig entwickelnden Struktur, eine führende Hochschule in Prikamje, die Fachkräfte für die Arbeit auf dem Konsum- und Dienstleistungsmarkt ausbildet.

Das Hauptziel des Instituts ist die Ausbildung hochqualifizierter Fachkräfte, die über Kenntnisse von Wirtschaft, Management, IT, Rechnungswesen und Buchprüfung der finanzwirtschaftlichen Tätigkeit, Organisation des Handelsgewerbes u.a. des elektronischen Handels und der Logistik, des Marketings und der Werbung, der Zollabfertigungen, des Börsengeschäfts und der Handelsrecht, des Außenhandelsgeschäfts; Technologie und Organisation der Gaststättengewerbe verfügen. Der Ausbildungsprozess verwirklicht sich nach den Curricula der höchsten (Universität), mittleren (Fachschule) und zusätzlichen Berufsausbildung – laut dem System der kontinuierlichen Ausbildung der Fachkräfte. Das Studium verläuft direkt, fern, direkt-fern, nach den ganzen und abgekürzten Curricula in staatlicher und privater Trägerschaft.  

Das Institut verbindet in sich Erfahrung und Jugend. Einerseits erhält es die entstandenen Traditionen, andererseits bleibt von den Forderungen der neuen Zeit nicht zurück, schaut immer nach vorne, die neuaufgetretenen Änderungen annehmend.

2011 ist das Institut zum zweistufigen Bildungssystem übergangen – Bachelor und Master. Den neuen Anforderungen entsprechen neue Bachelor-Studienrichtungen: „Warenkunde“, „Handelswesen“, „Management“, „Technologie und Organisation der Gastronomie“, „Wirtschaft“, „Angewandte Informatik“. 2011 wurde das erste Masterprogramm „Strategien und Innovationen im Kommerz“ eröffnet.

Aufgrund der dynamischen Entwicklung der Hotelwirtschaft und der Gaststättenbetriebe in der Region Perm und dementsprechend des Anstiegs der Nachfrage nach Fachleuten, hat das Institut neue Studiengänge der mittleren Berufsausbildung eröffnet: „Hotelservice“ und „Organisation der Gaststättengewerbe“. 2012 eröffnete man noch ein Masterprogramm – „Wirtschaft der Geschäftsunternehmen“, und 2016 – „Master of Business Administration“. Jährlich werden die Absolventen für die Weiterbildung in der Aspirantur im Hauptstandort der Universität in Moskau geschult.  

Seit 2013 gehört Permer Institut (Filiale) zum Plechanow Russischen Ökonomischen Universität – der führenden wirtschaftlichen Hochschule des Staates.

Im Jahre 2015 wurde nach Erlass des Ministeriums für Ausbildung und Wissenschaft zum Permer Institut (Filiale) der Plechanow Russischen Ökonomischen Universität die Permer Filiale der Moskauer staatlichen Universität der Wirtschaft, Statistik und Informatik zugeordnet, was wieder einmal einen Impuls für die Entwicklung und Bewegung nach vorne gibt!

Insgesamt sind seit 1964 bis heute mehr als 30000 Fachleute mit dem Universitäts- und Fachschulabschluss ausgebildet worden. Zurzeit erfolgt das Studium nach 6 Bachelor-Studienrichtungen, 3 Masterprogrammen, 10 Studiengängen der mittleren Berufsausbildung (Fachschule), Duzenden der modernsten Ausbildungsprogrammen der zusätzlichen Berufsausbildung. 

2003 wurde nach Initiative der Permer Institut der Permer handelswirtschaftliche Ausbildungskomplex gegründet – Assoziation „Handelsausbildung“, der heutzutage 11 Lehranstalten der Region Perm verbindet.

Die Gründung der Assoziation erlaubt die Tätigkeit der Lehranstalten zu koordinieren, ein einheitliches Informationsumfeld zu schaffen, zusammen eine lernmethodische, wissenschaftliche und pädagogische Arbeit durchzuführen.

Für die Festigung der Zusammenarbeit mit der Regierung und den Unternehmen der Branche führt das Institut in der Region eine aktive Arbeit durch, indem es ein Mitglied unterschiedlicher Regierungs- und gesellschaftlichen Einrichtungen ist.

-        seit 2000 ist das Institut ein Mitglied der Permer Assoziation der Gastronomen;

-        seit 2003 ist das Institut das Mitbegründer der Permer handelswirtschaftlichen Ausbildungskomplex (Assoziation) „Handelsausbildung“;

-        seit 2012 gehört das Institut dem Kuratorium der nichtkommerziellen Partnerschaft „Volleyball-Verein Prikamje“ an;

-        seit 2013 ist das Institut ein Mitglied der Permer Industrie- und Handelskammer;

-        seit 2013 gehört das Institut dem Beratungsrat bei stellvertretendem Bürgermeister der Stadt Perm an;

-        seit 2014 gehört das Institut dem Koordinationsrat für die Entwicklung des Sanatoriums- und Kurwesens in der Region Perm an;

-        seit 2014 ist das Institut ein Mitglied des Gemeinderats beim Ministerium für Industrie, Unternehmerschaft und Handel der Region Perm;

-        seit 2014 ist das Institut ein Mitglied des regionalen qualitativen Beirats für die Bestimmung der besten Waren der Permer Warenhersteller und die Verwirklichung der Koordinationsarbeiten, die im Rahmen des Gesamtrussischen Wettbewerbs des Programms „Hundert beste Waren Russlands“ in der Region Perm durchgeführt werden;

-        seit 2014 ist das Institut ein Mitglied des Beirats für die Auswahl der wissenschaftlichen Veranstaltungen und der zu veröffentlichenden wissenschaftlichen Projekte beim Ministerium für Ausbildung und Wissenschaft der Region Perm;

-        seit 2014 gehört das Institut zur Arbeitsgruppe für die Verwirklichung des Projekts „Geschichte der russischen Unternehmerschaft“ in der Region Perm beim Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung der Region Perm;

-        seit 2015 ist das Institut ein Mitglied des Koordinationsrats bei der Regierung der Region Perm für die Entwicklung der Ausstellungs-, Messe- und Kongresstätigkeit in der Region Perm;

-        seit 2015 ist das Institut ein Mitglied des Rats beim Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung der Region Perm für die Modernisierung der Wirtschaft und innovative Entwicklung der Region;

-        seit 2015 gehört unsere Lehranstalt zum Institut der professionellen Buchhaltungskräfte Russlands an.

Auf allen Etappen der Entwicklung der Lehranstalt war die wichtigste Aufgabe seit den ersten Schritten die Erhöhung der Ausbildungsqualität der Fachkräfte.

Das Institut ist ein Mitglied der drei lernmethodischen Gemeinschaften. Seit 2003 funktioniert im Institut die regionale methodische Gemeinschaft der Lehranstalten der anfänglichen und mittleren Berufsausbildung gemäß dem Studiengang „Technologie der Gastronomie“, die 25 Lehranstalten der anfänglichen und mittleren Berufsausbildung der Region Perm umfasst.

Im Jahre 2012 wurde ein internationales Übereinstimmungszertifikat des Qualitätsmanagementsystem des Permer Instituts (Filiale) den Anforderungen des Standards ИСО 9001:2008 in Bezug auf Ausführung und Dienstleistungserbringung im Bereich der vorakademischen Vorbereitung, der mittleren, höchsten und zusätzlichen beruflichen Ausbildung sowie der wissenschaftlichen und innovativen Tätigkeit (Zertifikat N12.0921.026 vom 13. September 2012) erhalten.

Eine der wichtigsten Prioritäten der Institutsentwicklung ist eine intensive Entwicklung der Infrastruktur, breite Umsetzung der Informationstechnologien, hohe Standards der materiell-technischen Versorgung des Lernprozesses.

Die Homepage des Permer Instituts ist www.rea.perm.ru, wo man viel Information über das Institut, seine Geschichte, Fakultäten, Abteilungen, wissenschaftliche und andere Veranstaltungen finden kann.

Studentinnen und Studenten können sich mit den Nachrichten aus der Welt der Wirtschaft und des Handels mithilfe der modernen Informationssysteme bekannt machen („1C. Bibliothek; Informationsbibliothekbezogenes Programm МАРК SQL;  „Elektronische Bibliothek“ (Netzressource, die elektronische Lehrbücher und Curricula, vom Institut veröffentlichende methodisch-didaktische Lehrwerke enthält); Elektronisches Bibliotheksystem Verlag Infra-M „ZNANIUM“ (enthält 5 Tausend Lehr- und wissenschaftliche Werke in Fächern der Basiscurricula des Instituts); elektronische Auskunftsysteme Konsultant Plus und Garant; Elektronisches Bibliotheksystem „Infra M“; Informationsressourcen anderer Bibliotheken; Interbibliotheksausweis; elektronische Dokumentenlieferung; freier Zugang zum Internet für Studentinnen und Studenten; automatisiertes System „Strich-M“, Multimedia-Klassenräume.   

Bibliotheksbestand enthält ca. 80 000 Lehr-, methodische und wissenschaftliche Werke. Außerdem abonniert die Bibliothek jährlich mehr als 120 periodische Druckausgaben. In der Struktur der Bibliothek gibt es 2 Ausleihabteilungen, 3 fachbezogene Lesesäle, Säle mit dem Zugang zur elektronischen Information. Das Institut hat auch eine moderne Sporthalle, einen Studentenwohnheim, einen offenen Sportplatz, einen Konferenzraum, einen Parkplatz, eine Kantine, eine studentische Bar.    

Während des Lernprozesses arbeiten unsere Lehrkräfte zusammen mit dem Ministerium für Industrie, Unternehmerschaft und Handel der Region Perm, Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung der Region Perm und der Verwaltung des Konsummarktes der Regierung der Stadt Perm, mit denen langfristige Abkommen über Zusammenarbeit abgeschlossen sind.

Unter modernen Bedingungen ist die Erlernung der besten internationalen Erfahrungen in der Ausbildung der Fachkräfte im Bereich des Handels besonders aktuell. 2004 wurde im Institut Zentrum für internationale Beziehungen gegründet, das zusammen mit dem Lehrstuhl für Fremdsprachen internationale Konferenzen, Rundtische, Meister-Klassen, Seminare, ausländische Berufspraktika organisiert, Kontakte mit ausländischen Universitäten knüpft.

Das Institut führt eine aktive Verbreitung der Ergebnisse seiner wissenschaftlichen Tätigkeit in der professionellen Gemeinschaft durch, was regelmäßige Durchführung der Konferenzen, methodische und Forschungsseminare, Vorbereitung und Veröffentlichung der Lehrbücher, Lehrmittel und wissenschaftlichen Monographien einbezieht.

Binnen der letzten fünf Jahre wurden 35 Sammelwerke der wissenschaftlichen Arbeiten, 60 Monographien, 170 Lehrwerke herausgegeben. Auf der Basis der Filiale wurden nur innerhalb der letzten 5 Jahre 370 wissenschaftliche Veranstaltungen durchgeführt, einschließlich 69 internationale Konferenzen, Seminare und Rundtische, mit der Teilnahme der Wissenschaftler aus Europa und den USA, 89 Veranstaltungen auf der gesamtrussischen und regionalen Ebene, 230 – von inter- und inneruniversitärer Bedeutung.

Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschungen werden breit im Lernprozess eingesetzt, sie werden in Empfehlungen für Verwaltungsstrukturen widerspiegelt, Verteidigungen der Kandidaten- und Doktorarbeiten, wissenschaftlichen Vorträgen, Ausstellungsobjekten der internationalen und gesamtrussischen Ausstellungen.

Im Institut funktionieren 9 wissenschaftliche studentische Gemeinschaften, an deren Arbeit jährlich mehr als 600 Studentinnen und Studenten teilnehmen. Wissenschaftliche Forschungsarbeit der Studentinnen und Studenten ist einer der wichtigsten Bestandteile im Lernprozess. Forschungslaboren und –gemeinschaften, studentische  wissenschaftliche Gesellschaft, Business-Inkubator, Ausstellungen und Konferenzen – all das erlaubt Studentinnen und Studenten Fertigkeiten in der wissenschaftlichen Forschungs- und praktisch-wissenschaftlichen Tätigkeiten zu erwerben.

Es wird große Aufmerksamkeit der sportlichen Erziehung und Entwicklung der kreativen Fähigkeiten der Studentinnen und Studenten geschenkt, was das Studentenleben noch interessanter und umfangreicher, und die studentischen Jahre unvergesslich macht.

Jährlich werden im Institut folgende Sportturniere durchgeführt: Spartakiade, „Studienanfänger“, „Jungs, auf die Plätze!“, Schach- und Dartsturniere, Volleyballspiele (Jungs, Mädchen), Tischtennis, Minifußball; es funktionieren Sportsektionen für Cheerleading, Badminton, Volleyball u.a.

An der Universiade der Region Perm nimmt das Institut in folgenden Sportarten teil: Leichtathletischer Cross-Lauf, Schach, Tischtennis, Darts, Schilanglauf, Handball, Leichtathletik (Mehrkampf), leichtathletischer Staffellauf „Swesda“(Stern), Minifußball, Basketball (Jungs), Basketball (Mädchen), Volleyball (Jungs), Volleyball (Mädchen), Sambo, Gewichtheben.

Studentinnen und Studenten nehmen an Sportturnieren unterschiedlicher Ebene teil: an Stadtbezirks-, städtischen, regionalen, gesamtrussischen, internationalen Turnieren.

Im Institut sind alle Bedingungen für die Entwicklung des kreativen Potenzials der Studentinnen und Studenten geschafft. Es funktionieren Gruppen von Kulturschaffenden, folgende Kulturveranstaltungen finden statt: Immatrikulationsfeier, Wettbewerb für Studienanfänger „Hallo, wir suchen Talente“, Wettbewerb „die Schöne des Instituts“, studentischer Interfakultätsfrühling, Wettbewerb „Business Lady und Mr. Businessman“, Silvesterfeier, Wettbewerb „Kommt, singen wir, Freunde!“, Ausstellung „Die Welt im Sinne des Erschaffers“, im Studentenwohnheim finden folgende Wettbewerbe statt: „Gemütliches Zimmer“, „Das Wetter im Haus“, „Geschickte Hände“ und viele andere.

Für die Beförderung der Arbeitsanstellung funktioniert im Institut Zentrum für Praktikum und Verbindung mit den Hochschulabsolventen, dessen Aufgaben einschließen: Praktikumsorganisation der Studentinnen und Studenten aller Studiengänge sowie nachfolgende Hilfe in der Arbeitsanstellung. Das Zentrum  arbeitet aktiv mit solchen größten Unternehmen der Stadt Perm und der Region zusammen, wie Einzelhandelsnetze „Vivat“, „Semja“ „Metro Cash&Carry“, „Magnit“, „Pjatörotschka“, „Perekröstok“, „Gastronom“, „Amikon“, „Lenta“, „Monro“, „Merkurij“, „Praktitscheskaja Magija“, „Optima“, „Superstroj“; Großhandelsbetriebe „Food-Trade“, „Gradient-Distribution“, „Smit“; Banken „Ural FD“, „Alfa-Bank“, „Home Credit“, „Sberbank“, „VTB 24“ , Firmen „R-Telekom“, „Sewernaja Korona“; Gastronomiebetriebe „Alendwik“, „Violet“, „Permtorgneft“, „Skoworodka“, „Il Patio“; Restaurantgruppe „FoRest“, Restaurants „Schiwago“, „Stroganowskaja Wottschina“ „MisterFisher“ u.v.a.

Wichtig ist, dass unsere Absolventen die Verbindung zum Institut nicht verlieren, führen Meister-Klassen für Studentinnen und Studenten durch, führen Lehrtätigkeit, leiten Abschlussarbeiten und sind Mitglieder der staatlichen Prüfungskommission, geben Praktikumsstellen, nehmen am jährlichen Forum „Karrierestart“ teil.

Die Ausbildung im Plechanow Permer Institut (Filiale) gibt Euch die Chance ein/e hochqualifizierte/r Fachfrau/mann im gewählten Bereich, ein/e Abteilungsleiter/in, ein/e Betriebsleiter/in zu werden sowie selbständig mit Eurem erfolgreichen Geschäft!